Erfolgreich durch smarte Digitalisierung

Die Digitale Transformation stellt das Management in Fertigungsunternehmen vor bedeutende Gestaltungsaufgaben. Komplexe Zukunftsfragen verlangen vom Entscheider ein neues Denken. Die zentrale Frage dabei: Wann ist der beste Zeitpunkt, daraus die ersten Weichenstellungen abzuleiten und umzusetzen? Und wo sollten Veränderungen konkret ansetzen? Die CENIT AG unterstützt Entscheider dabei, grundlegende Fragestellungen vor dem eigentlichen Projektstart der PLM-Implementierung zu klären.
Cenit AG
www.cenit.com



ams.group wächst zweistellig

Die ams.group hat ihren langjährigen Wachstumsweg weiter fortgesetzt. Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Gruppenumsatz um 13,1 Prozent auf 23,7 Mio. Euro. Davon entfielen 19,0 Mio. Euro auf den deutschen Markt – ein Plus von 13,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gruppenweit nahmen die Umsätze der Beratungsleistungen um 11,1 Prozent zu. Gleichzeitig legte der Verkauf eigener Softwareprodukte sogar um 56 Prozent zu. Neben der deutschen ams.Solution AG ist die ams.group mit Landesgesellschaften in Österreich und in der Schweiz vertreten.
www.ams-erp.com



Unterstützung für kleine und mittlere Betriebe

Viele kleine und mittlere Unternehmen sind sich unklar, wie und wo sie in ihren Betrieben Digitalisierung und Industrie 4.0 einführen und umsetzen können. Hier unterstützt die neu entwickelte ifaa Checkliste „Digitalisierung & Industrie 4.0 in der Praxis“. Sie gibt den Betrieben einen Überblick über die eigene Situation und zeigt Handlungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten zu Prozessen und Geschäftsmodell.
Die Checkliste gibt es kostenlos zum Download unter:
www.arbeitswissenschaft.net/downloads/checklisten



TOP TRENDS Im Industrial IOT für 2018

Die Dynamik, mit der das Internet der Dinge wächst, wird auch in 2018 weiter zunehmen. Denn in den nächsten Jahren steht ein wichtiger Schritt in der Evolution des Industrial IoT an: liegt bislang der Fokus der Unternehmen darauf, Werkstücke, Pakete, Autos, Landmaschinen oder viele andere Dinge innerhalb der eigenen Wertströme digital einzubinden, wird zukünftig die Vernetzung von „smarten“, also digitalisierten Fabriken, Logistikzentren, Transportmitteln oder Städten im Mittelpunkt stehen. Dabei sollten Unternehmen vor allem zwei Aspekte im Auge behalten: zum einen das Thema Sicherheit, also den bestmöglichen Schutz vor Cyberspionage und -sabotage. Und zum anderen den Aufbruch in die Prozess-Dimension – wer nicht nur Dinge, sondern auch seine Prozesse und Schnittstellen im Wertstrom digital abbilden und simulieren kann, wird deutlich effizienter arbeiten. Mit Blick auf die Fertigung und Logistik haben sechs Technologietrends ein besonders großes Potenzial für Veränderungen in 2018.

[mehr]



MCKINSEY-STUDIE: ZEHN INFRASTRUKTURTRENDS FÜR 2018

Norbert Gronau

Nie waren Umfang und Tempo des Wandels bei der IT-Infrastruktur größer. Wer Schritt halten will und die Weichen richtig stellen will, muss die Entscheidungsprozesse im Unternehmen den neuen Geschwindigkeiten anpassen. So lautet das Fazit der McKinsey-Studie „Zehn Trends für die Zukunft der Enterprise IT-Infrastruktur“. Danach setzt sich der Trend, alles „as a Service“ anzubieten, künftig auch bei der Hardware fort. Infrastructure und Platform „as a Service“ gehört mit 53 Prozent jährlichem Wachstum zu den am schnellsten wachsenden IT-Sektoren. Dabei haben 96 Prozent der von McKinsey befragten Manager angegeben, dass sie in den kommenden drei Jahren in Projekte rund um das Internet der Dinge investieren werden, um die Optimierung interner Abläufe und die Unterstützung bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle voranzutreiben. 70 Prozent der Wertschöpfung sollen in zehn Jahren durch die Integration von B2B-Anwendungen mit „Industrie 4.0“ entstehen.

[mehr]



Nachbericht

GEOFAB BRINGT GEODATEN VORAN

Norbert Gronau

Auf äußerst reges Interesse stieß die Ankündigung stieß die Ankündigung des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Digitale Gesellschaft an der Universität Potsdam, mit einem weitgespannten Netzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft die Nutzung von Geodaten in Unternehmen voranzubringen. Knapp 200 Interessensbekundungen hatte es bereits vor der ersten Informationsveranstaltung im November gegeben. Die Zahl der Anmeldungen war so groß, dass die Veranstaltung von einem Seminarraum in einen Hörsaal umziehen musste.

[mehr]



Blog

AUCH MASCHINEN UNTER DEN OPFERN...

Norbert Gronau

Es hätte der größte anzunehmende Unfall der Informationswirtschaft sein können: das Anfang des Jahres bekannt gewordene Sicherheitsleck in Milliarden von Prozessoren von Intel, AMD und ARM stellt eine Bedrohung für unzählige Computer, Smartphones und Maschinen dar. Schon Mitte des vergangenen Jahres haben Wissenschaftler insgeheim über einen Fehler im Prozessoren-Design informiert, der eine ansonsten durchaus wünschenswerte Chip-Funktion betrifft.

[mehr]



Fünf Preisträger bei "FABRIKSOFTWARE DES JAHRES"

Norbert Gronau

Fünf Unternehmen wurden auf dem ersten Fabriksoftware-Kongress für hochgradig qualifizierte Softwarelösungen in der Fabrik ausgezeichnet: mit den Unternehmen Jungheinrich, CSB System, software4production, Contact Software und ZF Friedrichshafen waren sowohl reine Lösungsanbieter als auch Anwenderunternehmen unter den Preisträgern, so Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau, Wissenschaftlicher Direktor des Forschungs- und Anwendungszentrums Industrie 4.0 an der Universität Potsdam und Vorsitzender der Jury.

[mehr]



BLOG

Neuer Wettbewerb: Fabriksoftware des Jahres

Zum ersten Mal wird 2018 die „Fabriksoftware des Jahres“ durch das Anwendungszentrum Industrie 4.0 am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prozesse und Systeme der Universität Potsdam ausgezeichnet. Die öffentlichen Präsentationen vor einer namhaften Jury aus Beratern, Wissenschaftlern und Medienvertretern findet im Rahmen des „Fabriksoftware-Kongress 2018“ statt, den das Anwendungszentrum Industrie 4.0 in Kooperation mit dem Berliner GITO-Verlag am 15. und 16 Februar im Frankfurter Sheraton Airport Hotel and Conference Center veranstaltet.

[mehr]



Wiederwahl als Vice Chairman

Herr Professor Binner wurde als Vice-Chairman des ITA-Verbandes (ITA- Automotive Partnership Association e.V.) auf der Mitgliederversammlung am 05.12.2017 in Hamburg wiedergewählt. Die Mitglieder des ITA-Verbandes stellen IT-Systemlösungen für die Automobilindustrie zur Verfügung.

[mehr]



Seiten